Hello everybody!

English is easy, English is fun!

Early English ist ein Programm, mit dem Kinder ab fünf Jahren mit viel Spaß Grundlagen der englischen Sprache kennen lernen. Mit den Freunden Annie und Alex und ihrer spannenden Geschichte, mit Musik, lustigen Spielen, Basteleien und vielem mehr können die Kinder schnell selbst erste Sätze sprechen.

Our 20th anniversary is here!

Im Mai 2000 fand der irische Musiker und Lehrer Paul Lindsay mit seinem musikalischen Early English Programm beim DRK Kreisverband Bremen e.V. einen engagierten Partner und das Projekt konnte direkt starten. Vom Center in Bremen aus breitete es sich schnell bundesweit aus. Vom ersten Angebot für Vorschulkinder wuchs es mit Unterstützung des damaligen Bremer Bildungssenators Willi Lemke in die Grundschule hinein. 2006 kam mit Toy Talk ein Angebot für die 0 bis 4-jährigen hinzu. Heute können wir mit dem Programm Kinder bis zum Abschluss der Grundschule mit englischen Inhalten in einer spannenden Fortsetzungsgeschichte und über 90 tollen Liedern aus Paul Lindsays Feder kombiniert mit Spielen und Aktivitäten begleiten.

Paul-singt-mit-Kindern

Paul Lindsay mit singenden Kindern – Aufnahme von 2002

Dabei ist das Programm längst nicht nur ein Angebot im Rahmen ehrgeiziger frühkindlicher Bildung, sondern hat sich als hilfreicher Beitrag zur kindlichen Sprachentwicklung entpuppt. Viele der ursprünglich reinen Synergieeffekte – wie beispielsweise die Eingewöhnung in Gruppenarbeiten für Vorschulkinder – ergänzen heute die Bemühungen der Einrichtungen, Kinder entwicklungsorientiert zu begleiten.
Als besonderes Highlight hat sich unser Musical mit Annie und Alex entwickelt. Hier erleben die Kinder die Geschichte ihres Kurses Live on stage und können mit den Schauspielern in die ihnen vertrauten Lieder einstimmen. In diesem Jahr bildet es am 27. Mai für uns einen fröhlichen Rahmen, unser Jubiläum zu feiern.

Willkommen in der Zukunft

Spätestens in 20 Jahren werden die Kinder, die heute im Kindergarten spielen, auf dem europäischen Arbeitsmarkt mit ihren Miteuropäern konkurrieren. Englisch zu sprechen wird zweifellos ein großer Vorteil sein, wenn nicht sogar unentbehrlich werden.

Warum Englisch schon im Kindergarten/Vorschulalter?

Es gibt gute Gründe, weshalb es Sinn macht, schon im Kindergartenalter Englisch zu erlernen. Vor allem gehen Kinder mit dem Erlernen der Sprache unbeschwert um. Es macht ihnen nichts aus, wenn ein „Fehler“ gemacht wird oder wenn es „Probleme“ mit der Aussprache gibt. Sie wollen auch nicht wissen, warum Englisch anders ist als ihre eigene Sprache. Wenn es Spaß macht, und das ist das „A und O“ dieses Konzeptes, wird Englisch unter den Kindern schnell zum „Hit“ und das ist wichtig!

Auch das Wort Fremdsprache ist bald nicht mehr passend. „English is easy, English is fun“ singen die Kinder mit Begeisterung. Die Kinder haben schnell das Gefühl, dass sie Englisch können und dass die Sprache ihnen vertraut ist.

Ein weiteres Plus ist, dass den Kindern die Aussprache so leicht fällt. Natürlich gibt es manchmal Schwierigkeiten dabei, aber sie werden von den Kindern nicht als solche betrachtet. Sie bemühen sich darum, immer besser nach zusprechen und mit der Zeit gelingt es ihnen.

Ganz ausgeprägt bei den Kindern in diesem Alter ist auch die Merkfähigkeit. Mit Musik und Rhythmen zu arbeiten unterstützt und nutzt diesen Vorteil. Dabei werden wichtige grammatikalische Strukturen und ein Wortschatz vermittelt und aufgebaut, ohne jegliche theoretische Erklärung.

„Englisch find’ ich gut, Englisch kann ich!“

Nach diesem Motto ist es das oberste Ziel des Programms, Kinder mit so viel Spaß an die Englische Sprache heranzuführen, dass sie das Lernen dabei gar nicht bemerken.
Genau so wichtig ist es, den Kindern das Gefühl zu vermitteln, dass sie die Sprache können.